So läuft bei uns eine Gasprüfung ab.

Eine Gasprüfung dauert etwa 45 Minuten wenn "nach Plan" läuft und
kostet bei mir derzeit 39€ inkl. 19% Mehrwertsteuer, ich komme sogar zu
Ihnen und Ihrem Fahrzeug oder Ihrem Campingdomizil in Aachen,Herzogenrath, Kohlscheid,Würselen,

Weitere Prüforte ausserhalb dieser Orte sind natürlich auch gegen Fahrtkostenerstattung möglich.


Die gängigsten Druckregler und Gasschläuche habe ich meistens dabei,
auch für automatische Zweiflaschenanlagen. Meine Preise hierfür sind
übrigens identisch mit den Katalogpreisen meines Lieferanten Reimo.

Ich benötige für eine Gasprüfung:
Das gelbe
Gasprüfbuch aus dem das Datum der letzten Prüfung sowie die zu diesem
Zeitpunkt verbauten Geräte und Regler ersichtlich sind.
Sollten
sich hieraus Unklarheiten die Geräte betreffend ergeben ist es hilfreich
wenn sämtliche Bedienungsanleitungen der Geräte auch vorhanden sind.
Eine nicht leere Gasflasche sollte sich im Flaschenaufstellraum befinden und angeschlossen sein.

Jetzt gilt mein Augenmerk dem Flaschenaufstellraum/Gaskasten.
Sind die Ablauföffnungen vorhanden und nicht verstellt?
Sind verbotenerweise Stromführende Leitungen hier verlegt oder gar Leuchten angebracht?
Sind der/die Gasschläuche und der Gasdruckregler die im Prüfbuch genannten und sind diese noch innerhalb der 10 Jahresfrist?
Sind die Teile in Ordnungsgemäßen Zustand oder in irgendeiner Art Beschädigt?

Wenn Hochdruckschläuche installiert sind müssen diese übrigens von der
Gasflasche zum Druckregler hin ständig steigend verlegt sein, es dürfen
keine „Siphons“ vorhanden sein.
Wenn die Bauteile alle in Ordnung
sind und der Gaskasten/Flaschenaufstellraum ansonsten auch den
Vorschriften entspricht erfolgt zunächst die Dichtheitsprüfung der
Gasanlage.
Hierzu wird entweder der Gasdruckregler abgeschraubt um
den Prüfschlauch anzubringen, bei Zweiflaschenanlagen von Truma oder GOK
sind meist Prüfanschlüsse vorhanden an welche der Prüfschlauch
angeschlossen werden kann, dann entfällt der Abbau natürlich.


Bevor das Gerät die Gasanlage mit einem Luftüberdruck von 150 mbar
befüllt müssen alle Absperrhähne am Gasblock geöffnet werden!
Die Gasanlage wird nun mit dem vorgeschriebenen Prüfdruck von 150 mbar belastet.
Ich verwende dafür ein elektronisches Prüfgerät, das Leak Check Pro von GOK.

Das Gerät hält nach dem Druckaufbau zuerst die vorgeschriebenen 5
Minuten ein um der Luft die Zeit zur thermischen Angleichung zu geben,
erst dann startet automatisch der zweite Teil, die eigentliche, 5
Minuten dauernde, Dichtigkeitsprüfung.
Der Druckabfall darf in dieser Zeit maximal 10 mbar betragen, mein Messgerät registriert bereits einen mbar Druckabfall!

Nach Ablauf der insgesamt 10 Minuten erfolgt automatisch ein Ausdruck
aus dem die relevanten Angaben über Prüfdruck, ggf. Druckverlust,
Beruhigungs- und Prüfzeit ersichtlich sind.
Die Prüfvorschrift gibt
unter anderem vor das die zu Prüfende Anlage bei einem Prüfvolumen von
mindestens 700 Kubikzentimeter zu prüfen ist.
Der Leak Check Pro
hat ein entsprechendes Zusatzvolumen integriert so das immer
sichergestellt ist das bei jeder Prüfung das vorgeschriebene Volumen
auch vorhanden ist.

Während der automatischen
Dichtigkeitsprüfung beginne ich mit der Sichtprüfung (sofern möglich)
der Abgasführungen von Heizung, ggf. Boiler und Kühlschrank. Wenn nötig
verwende ich dazu entsprechende Spiegel oder gar eine Kamerasonde.
Ausserdem werden, soweit sichtbar verlegt, die Gasrohre auf ihren Zustand überprüft, auch unter dem Fahrzeug.

Wenn die Sicht- und Dichtigkeitsprüfung dann positiv abgeschlossen werden konnte gehts weiter mit den Geräten.

Stimmen die eingebauten Gasgeräte mit den im Prüfbuch genannten überein
dann geht es an die Funktions- und Brennprobe jedes einzelnen Gerätes.

Dabei MÜSSEN die Geräte allesamt einwandfrei im Gasbetrieb
funktionieren, die Sicherheitseinrichtungen werden ebenfalls auf
korrekte Funktion überprüft und sofern das möglich ist wird auch das
Flammbild überprüft.
Auch Kocher und Backofen MÜSSEN mitsamt den Sicherheitseinrichtungen uneingeschränkt funktionieren.

Das Vorhandensein der entsprechenden Betriebsdruckaufkleber und
sonstiger Hinweisaufkleber wird noch kontrolliert bevor das Prüfergebnis
ins Gasprüfbuch eingetragen und im Idealfall die Prüfplakette
angebracht wird.

Wenn ich feststelle das Geräte nicht einwandfrei
funktionieren, Regler oder Gasschläuche abgelaufen sind gibt es
lediglich folgende Möglichkeiten um die Gasprüfung doch noch positiv
abzuschließen:

Druckregler und oder Schläuche werden direkt gewechselt
Das betreffende Gerät wird nach Möglichkeit direkt instand gesetzt

Das betreffende Gerät wird „stillgelegt“, d.h. es wird am
Verteilerblock die Gasleitung abgeklemmt und der Ausgang des
Verteilerblocks wird mit einem Blindstopfen versehen, das Gerät wird aus
der Geräteliste im Gasbruch ausgetragen.

Ansonsten gilt die
Prüfung als nicht bestanden und das wird auch so im Prüfbuch vermerkt,
was bedeutet das die Anlage nicht mehr betrieben werden darf.

Sie
haben Fragen zur Gasprüfung oder benötigen Gasdruckregler und/oder
Gasschläuche, Gasfilter oder sonstiges Zubehör? Sprechen Sie mich
einfach an.

Telefonisch unter 02405 4133541 oder per e-Mail kunden@komway.de



Gasanlageneinbau und Prüfung